Sonnenaufgang auf Matterhorn von Riffels

Angebote ipda Schweiz

Hier stehen Angebote von unserem Kooperationspartner, dem Institut für Psychodrama und Aktionsmethoden, dem ipda in der Schweiz, für die Sie sich bitte direkt unter u.a. Kontaktdaten amelden können. 

 

Psychodramatische Aufstellungsarbeit im Einzelsetting

 

In diesem Seminar erhalten Sie eine Praxis-bezogene Einführung in die Methode der Aufstellungsarbeit im Einzelsetting. Mit einer psychodramatischen Aufstellung können schnell und einfach Dinge und Anteile einer problematischen Situation sichtbar und erfahrbar gemacht werden. In Fallbeispielen wird praktisches und theoretisches Verständnis vermittelt und die Anwendung dieser Methode geübt.

Sie werden in diesem Seminar mehrere Möglichkeiten der Aufstellungsarbeit einüben:

- Die Aufstellungsarbeit auf der Tischbühne mit verschiedenen Gegenständen (Menschen- und Tierfiguren, Fadenspulen, Steine, Knöpfe, etc.)

- Die Aufstellungsarbeit auf der Raumbühne: Arbeit mit dem leeren Stuhl / Stuhldialoge mit imaginierten Personen / Skulpturarbeit / Stühlearbeit mit Persönlichkeitsanteilen, Einstellungen, Werten und Normen

- Soziometrische Aufstellungen, soziales Atom, Rollenhaushalt, Inseltechnik

 

Leitung: Roger Schaller, Psychodramatiker PDH, Psychologe FSP und eidg. anerkannter Psychotherapeut, Fachautor zum psychodramatischen Rollenspiel im Einzelsetting

 

Ort: Biel/Bienne (Schweiz), Oberer Quai 12, Farelhaus (www.farelhaus.ch)

 

Datum: 9./10.September 2022 / Freitag und Samstag von 09.00 bis 17.00 Uhr

 

Rahmenbedingungen und Kosten:

Für das 2tägige Seminar mit 16 Lektionen: CHF 520 / Für PDH-Mitglieder 440 CHF

Die Anzahl Teilnehmende ist beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Die Anmeldung ist verbindlich. Bei Abmeldung später als 30 Tage vor Kursbeginn werden die gesamten Kosten verrechnet. Bei früheren Abmeldungen wird ein Unkostenbeitrag von CHF 30.- in Rechnung gestellt.

Lektionen (Credits)  

Seminar mit 16 Lektionen Wissen und Können in Psychodrama. Diese Lektionen werden im Rahmen der Weiterbildung in Psychodrama anerkannt und bilden ein Modul der Ausbildung zum Fachtitel PsychodramatikerIn PDH (siehe www.pdh.ch/weiterbildung). 

Für ÄrztInnen werden pro Seminar 12 Credits der SGPP ausgestellt. Diese Credits werden im Rahmen der Ausbildung zum Fachtitel für Psychotherapie von der SGPP und der FMH anerkannt.

Die Kunst des psychodramatischen Rollenspiels im Einzelsetting

 

Psychodrama bedeutet Lernen durch Handeln. In Beratung, Coaching, Therapie und Supervision nehmen wir meistens Bezug auf konkrete erinnerte oder fantasierte Szenen aus dem Alltag. In praxisbezogenen Fallbeispielen wird aufgezeigt, was den Unterschied ausmacht zwischen einem mittelmässigen Rollenspiel und einer kreativen szenischen Arbeit.

Im Zentrum dieses Seminares stehen zwei unverzichtbare Techniken für das Rollenspiel im Einzelsetting: die Variationen der Rollenübernahme und das Regiegespräch.

- Szenenaufbau

- „So-tun-als-ob“, Rollenübernahme und Rollenwechsel

- Die Rolle der Leitung

- Variationen der Rollenübernahme: Imitation, kognitive Rollenübernahme, Embodiment

- Das Regiegespräch: die zentrale Technik für das Psychodrama im Einzelsetting

Leitung: Roger Schaller, Psychodramatiker PDH, Psychologe FSP und eidg. anerkannter Psychotherapeut, Fachautor zum psychodramatischen Rollenspiel im Einzelsetting

 

Ort: Biel/Bienne (Schweiz), Oberer Quai 12, Farelhaus (www.farelhaus.ch)

 

Datum:18./19. November 2022 / Freitag und Samstag von 09.00 bis 17.00 Uhr

Rahmenbedingungen und Kosten:

Für das 2tägige Seminar mit 16 Lektionen: CHF 520 / Für PDH-Mitglieder 440 CHF

Die Anzahl Teilnehmende ist beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Die Anmeldung ist verbindlich. Bei Abmeldung später als 30 Tage vor Kursbeginn werden die gesamten Kosten verrechnet. Bei früheren Abmeldungen wird ein Unkostenbeitrag von CHF 30.- in Rechnung gestellt.

Lektionen (Credits)  

Seminar mit 16 Lektionen Wissen und Können in Psychodrama. Diese Lektionen werden im Rahmen der Weiterbildung in Psychodrama anerkannt und bilden ein Modul der Ausbildung zum Fachtitel PsychodramatikerIn PDH (siehe www.pdh.ch/weiterbildung). 

Für ÄrztInnen werden pro Seminar 12 Credits der SGPP ausgestellt. Diese Credits werden im Rahmen der Ausbildung zum Fachtitel für Psychotherapie von der SGPP und der FMH anerkannt.