bild-kompaktcurricula.jpg

Psychodrama in der Sexual- und Paartherapie

- Liebe, Sex und dein Herz

2-teilige Seminarreihe

Sexuelle Probleme und Beziehungsprobleme eines Paares sind komplex miteinander verzahnt. Oft sind intimste Gefühle verletzt. Paare wie auch Einzelpersonen kommen dann mit hohem Leidensdruck in die Therapie. Von Seiten der TherapeutInnen ist große Klarheit, Direktheit und Fingerspitzengefühl erforderlich.

 

In der Seminarreihe zur Sexual- und Paartherapie werden neben dem unerlässlichen Selbsterfahrungsanteil anhand praxisnaher Beispiele sexuelle Störungsbilder nach dem ICD-10 und deren psychodramatische Bearbeitung vorgestellt.

 

Die wechselseitige Wirkung von Sexualität und Paardynamik wird untersucht und psychodramatische Interventionsmöglichkeiten in Anlehnung an das Modell von Manuela und Wolfgang Hofer werden erarbeitet. Diese werden ergänzt durch paarspezifische Techniken aus dem Hamburger Modell der Paarberatung und neuesten Erkenntnissen aus der Hirnforschung zu Bindung, Liebe und Sexualität.

 

Inhalt:

Basic I:

Reflexion der eigenen psychosexuellen Entwicklung und der eigenen therapeutischen Haltung in Bezug auf Liebe und Sexualität.

momentan nicht buchbar

Basic II:

Spezifische sexuelle Störungsbilder und Vermittlung von Basis-Kompetenzen für die praktische Arbeit in Einzel- und Paartherapie. In der Einzeltherapie und in der Paartherapie ist die Arbeit an der Psychodynamik und der Paardynamik – unabhängig davon, ob eine sexuelle Störung vorliegt oder nicht – unerlässlich.

In dem Seminar Basis II wird deshalb sowohl Techniken zur Bearbeitung sexueller Probleme vorgestellt, als auch Interventionen zur Wiederherstellung und Festigung der Bindung gezeigt und geübt.

 

Die Seminare sind praxisorientiert konzipiert, d.h. die therapeutischen Interventionen werden psychodramatisch vorgestellt, theoretisch begründet und ihre Anwendung geübt.

 

Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar Basic II ist die Teilnahme an Basic I. Bei vergleichbaren Vorerfahrungen sind Ausnahmen möglich.

 

Eine Beschreibung der einzelnen Seminarinhalte sowie die Termine für die Seminare finden Sie im Seminarkalender.

 

Konzeption und Leitung: Sabine Kistler und Dr. Stefan Woinoff

Zurück zur Übersicht Berufsfeldspezifische Weiterbildungen